EPU-Wall

System für IP-basierte Videowände

EPU-Wall: Flexibler Aufbau und Steuerung von IP-basierten Videowänden

Eine kostengünstige Lösung für den Aufbau und den flexiblen Betrieb von IP-basierten Videowand-Installationen und Display-Netzwerken: Das bietet EPU-Wall für kleinere bis große Kontrollräume und Digital Signage-Netzwerke. EPU-Wall überzeugt überall, wo Signale als Streams über IP-Netzwerke übertragen werden. Zentral gesteuert können im Netzwerk verfügbare Streams mit wenigen Klicks auf Einzel-Displays oder beliebig große Videowände verteilt werden.

Bestehend aus der eyeCON Wallmanagement-Software, dem speziell für EPU-Wall entwickelten Datenbank-Server ECS 510 und einer beliebigen Anzahl von eyevis OPS-LCDs mit integrierter eyevisProcessing-Unit (EPU) ermöglicht EPU-Wall den Aufbau von flexiblen Videowand-Konstruktionen ohne die Vorschaltung eines Grafik-Controllers. Dank der integrierten OPS-fähigen Processing-Units (EPUs) können die LCDs direkt ans Netzwerk angeschlossen werden. Mit wenigen Klicks sind die Displays über eyeCON in EPU-Wall integriert und können alle im Netzwerk verfügbaren Quellen, wie Video-Streams oder eyeCON Capture-Desktops, darstellen.

Anzeige von CIF- bis 4K-Quellen

EPU-Wall ist geeignet für die Übertragung und Darstellung einer Vielzahl von Videoformaten. Für die Anzeige von 4K-Signalen können zudem die 4K/Ultra HD-Displays von eyevis mit Bildschirmgrößen von 31,5‘‘ bis 98‘‘ in EPU-Wall integriert werden. Ausgestattet mit OPS-kompatiblen oder externen EPUs können die 4K/Ultra HD-Displays direkt an Standard-IP-Netzwerke angeschlossen werden.

EPU-EX-200-2

CPU: 4th Generation Intel® Core™ i5-4590S Prozessor

Speicher: 8 GB RAM

I/O Interface-Front: 1× Power Status LED / 1× HDD Status LED / 1× AN/AUS Taste / 1× Mikrofon In (3.5 mm Mini Jack) / 1× Kopfhörer/Lautsprecher Out (3.5 mm Mini Jack) / 4× USB 2.0 / 1× SD Kartenleser

Festplatten: 1× SATA 2.5“ SSD 128GB

Betriebssystem: Windows® 7 / Embedded

EPU-i5-32-8-X-1

CPU: 4th Generation Intel® Core™ i5-4400E BGA Type Processor

Speicher: 8GB DDR3L 1333MHz, unbuffered and non-ECC

I/O Interface-Front: 1× power Taste / 1× reset Taste / 4× USB3.0 / 1× RJ45 für Gigabit LAN / 1× HDMI / 1× Audio (Line-out/ Mic-in) / 1× 2.5“ HDD slot / 1× RJ45 für RS-232

Festplatten: 1× 2.5“ SSD, 32GB, SATA

Betriebssystem: Windows 7 Embedded für MetaWall / Windows 7 Ultimate / Linux

EPU-CE-32-8-X-1

CPU: Intel® Celeron® Processor J1900 Quad Core 2.0GHz SoC Processor (fan-less)

Speicher: 8GB DDR3L 1333MHz, unbuffered and non-ECC

I/O Interface-Front: 1× power Taste / 1× reset Taste / 3× USB 3.0 / 1× USB2.0 / 1× RJ45 für Gigabit LAN / 1× HDMI / 1× Audio (Line-out/ Micin) / 1× 2.5“ HDD slot

Festplatten: 1× 2.5“ SSD, 32GB, SATA

Betriebssystem: Windows 7 Embedded für MetaWall / Windows 7 Ultimate / Linux

EPU-Wall: alle Vorteile auf einen Blick

  • Das Netzwerk als unlimitierte Kreuzschiene durch komplett IP-basierte Signalverarbeitung: EPU-Wall bietet gleichzeitigen Zugriff auf unbegrenzte Quellen, Informationen und Alarme aus Standard-IP-Netzwerken, dem Internet oder der Cloud.
  • Einfache Installation der OPS-Displays: Da alle Elektronik für die Bildverarbeitung im Display integriert ist, müssen nur Strom- und Netzwerkkabel angeschlossen werden.
  • Neue Displays können mit wenigen Klicks in EPU-Wall integriert werden, ohne dass das System heruntergefahren werden muss.
  • Einsparung von Rackspace und den damit verbundenen Kosten
  • Zuspielung und Anzeige von 4K-Signalen über die 4K/Ultra HD-Displays von eyevis möglich.
  • EPU-Wall ermöglicht eine flexible Erweiterung von Videowänden, wenn zusätzliche Aufgaben oder Quellen integriert werden sollen.
  • Einfache Installation auch durch gleiche Tiefe: Die OPS-kompatiblen EPUs sind direkt im Gehäuse der Displays verbaut und keine aufgesetzten Embedded-Lösungen. Dadurch haben die OPS-Displays die gleichen Maße wie Standard-LCDs.