Thorsten Lipp neuer CEO von Leyard EMEA

17.04.2019

Leyard, weltweit führender Anbieter von Visualisierungsprodukten, ernennt Thorsten Lipp zum Chief Operating Officer (COO) und Interims-CEO von Leyard Europe und seinen Unternehmen Planar, eyevis und Teracue.

Lipp trat dem Unternehmen im November 2018 als COO von Leyard Europe bei. Kürzlich wurde er als Interims-CEO von Leyard Europe berufen. Zuvor war Lipp Vorstandsmitglied der Production Resource Group Germany (PRG AG), einem international tätigen Anbieter von Technologien und Dienstleistungen für Live-Events und Entertainment. Neben dem Leitung des PRG-Geschäftsbereichs Lab verantwortete er den Bereich Corporate Events und Messen. Lipp war auch Mitbegründer und Geschäftsführer von XL Solutions (Teil der XL Video Group), die 2015 von PRG übernommen wurde. Seine langjährige Erfahrung in den Bereichen audiovisuelle Produktion, Veranstaltungstechnik, Vertrieb und Management bestätigt seine Ernennung zum Interim-CEO von Leyard Europe .

“Wir freuen uns sehr, dass Thorsten unser EMEA-Geschäft leitet und mehr als ein Dutzend Jahre Führungsposition und Know-how in der AV-Branche in unzähligen Kundenmärkten mitbringt”, sagte der Vorstandsvorsitzende von Leyard International, Zach Zhang. “In seiner Funktion wird Thorsten Operations, Vertrieb, Marketing und Support in der Region leiten und dabei seine Erfahrungen in den Bereichen Live-Events und Entertainment, Corporate Events, Sport, Automotive und vielen mehr einbringen.”

Thorsten Lipp fügte hinzu: “Dies ist eine aufregende Zeit in der Branche, in der dem Einsatz von Display-Technologien kaum noch Grenzen gesetzt sind. Leyard erwächst dadurch die Chance sich weiterhin durch innovative und überzeugende Lösungen für unsere wachsenden Märkte in Europa bereitzustellen.”

Die Ernennung von Lipp stärkt die operative Führung des Unternehmens in seiner neuen und größeren Fabrik in Prešov, Slowakei, die 2017 eröffnet wurde. Mit dem 3119 Quadratmeter großen Gebäude kann Leyard die steigende Nachfrage seiner digitalen Displays und Videowände von europäischen Kunden befriedigen. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die digitale Anzeigelösungen erwerben wollen, die in der Europäischen Union (EU) gefertigt wurden. Darüber hinaus stellt das Werk nun einige der LED-Produkte des Unternehmens her, die zuvor ausschließlich in der chinesischen Fabrik des Unternehmens hergestellt wurden. Dadurch werden die globalen Geschäftstätigkeiten des Unternehmens verbessert. Leyards Expansion in Europa beinhaltet auch die kürzlich erfolgte Akquisition des fortschrittlichen Herstellers audiovisueller Lösungen, eyevis, im Jahr 2018.