eyevis erhält Sinus Awards 2019

17.04.2019

Im Mai 2018 eröffnete die Merck KGaA direkt im Herzen ihrer Konzernzentrale in Darmstadt ihr neues Innovation Center. Das Chemie- und Pharmaunternehmen gilt als Weltmarktführer im Bereich der Flüssigkristallanzeige. Die darin begründete, hohe Affinität zu digitalen Medien, spiegelt sich auch in kreativer Weise im Design und der Ausstattung des Innovation Centers wider.

Als zentrales Element gibt die „Inspiration Wall“, eine raumgreifende kinetische Display-Installation, dem Foyer des Innovation Center eine unverwechselbare Identität. Die sich über eine fast 18 m lange, leicht konvexe Wand erstreckende Installation besteht aus 24 Reihen mit je 3 Monitoren, die sich einzeln vertikal bewegen lassen.

Die Monitore wurden von eyevis speziell auf Basis der Anforderungen von Merck entwickelt und gefertigt. Dabei wurde neben den mechanischen Besonderheiten auch Anforderungen an Helligkeit (2500nit), die Auflösung (Full-HD) und die Signalkette mit speziellen Scaler-Boards umgesetzt. Die Rohpanels der Monitore entstanden in Zusammenarbeit mit dem von Merck geforderten asiatischen Hersteller AUO, wodurch sichergestellt wurde, dass die LCD-Bildschirme auf Flüssigkristallen des Darmstädter Herstellers basieren.

Das mit der Planung des Innovation Centers beauftragte Architekturbüro HENN fand in den Berliner ART+COM Studios einen auf die Kreation medialer Installationen und Räume spezialisierten Partner für die Gestaltung der Inspiration Wall. ART+COM entwickelte hierfür eine spezielle Software, die die Bewegung der Displays und deren Bespielung mit Bewegtbildern in Abhängigkeit zu ihrer Position steuert. Für die technische Ausarbeitung wurde zudem die Medientechnikplaner vom medienprojekt p2 aus Stuttgart an Bord geholt. Als Partner für die Inhalte der interaktiven Bespielung stand die Agentur schnellebuntebilder aus Berlin zur Seite. Die ausgefeilte Mechanik und Steuerungstechnik, die die sanfte Wellenbewegung der Displayreihen ermöglicht, entstand in Zusammenarbeit mit der MKT AG, einem der weltweiten Marktführer für die Entwicklung und Realisation von kinetischen und interaktiven Exponaten aus Olching bei München.

Die Choreographie der Installation entwickelt sich aus der dynamischen Interaktion der physischen Bewegung der Monitore und der virtuellen Bewegung der Bilder: Die Monitore interagieren mit den auf ihnen gezeigten Bilder – ihre Bewegungen beeinflussen sich gegenseitig.

Die Bewegtbilder der Installation werden innerhalb eines vordefinierten Spektrums in Echtzeit erzeugt: Die zahlreichen individuellen Szenen entwickeln sich aus zehn verschiedenen visuellen Welten und gestalten sich durch generative Elemente immer wieder anders. Inspiriert sind die abstrakten Bilder von vier verschiedenen Eigenschaften: kristallin, zellulär, molekular und fluide.

Die Installation reagiert auch auf die Bewegung der Besucher und ändert ihr Aussehen und Verhalten im Tagesverlauf. Mit zunehmender Aktivität im Foyer erhöht sich die Dynamik der Choreographie. Die besonders lichtstarken Monitore leuchten am Abend mit einsetzender Dunkelheit stärker, sodass die Installation im Inneren des Foyers durch die Glasfassade gut sichtbar ist, während die Choreographie ruhiger wird.

In den Fluss der Bilder mischen sich zudem typografische Inhalte: kurze Ankündigungen des Innovation Centers bis zu einer maximalen Länge von 140 Zeichen und aktuelle Hashtags ausgewählter Twitter-Kanäle von Merck.

Preisträger Kategorie Corporate

Projekt: Inspiration Wall im Merck Innovation Center
Auftraggeber: Merck KGaA, Darmstadt
Ausführung: eyevis GmbH, Reutlingen | ART+COM Studios, Berlin | medienprojekt P2, Stuttgart | MKT-AG, Olching | schnellebuntebilder, Berlin

Merck Innovation Center -  Inspiration Wall
Merck Innovation Center -  Inspiration Wall
Merck Innovation Center -  Inspiration Wall
Merck Innovation Center -  Inspiration Wall
Merck Innovation Center -  Inspiration Wall
Merck Innovation Center -  Inspiration Wall