ISE 2017: eyevis präsentiert sich mit Weltneuheit und zahlreichen Weiterentwicklungen

17.01.2017

Mit der ersten auf TRP-Chiparchitektur basierenden DLP Cube, innovativen Lösungen für LED-Videowänden, neuen Entwicklungen aus dem LCD-Bereich sowie Grafik-Controllern und Wallmanagement Software der aktuellen Generation, zeigt der Reutlinger Displayspezialist ganzheitliche Lösungen für professionelle Visualisierungsanwendungen.

Neue TRP Rückprojektions-Cubes mit geringster Leistungsaufnahme

Als erster Hersteller von DLP Rückprojektions-Cube setzt eyevis mit der neueingeführten TRP Cubes auf die „Tilt & Roll Pixel“ Chiparchitektur von Texas Instruments. Das neue Verfahren erlaubt einen kompakteren Aufbau der Projektionseinheit, wodurch ein vereinfachter Gehäuseaufbau möglich wurde. Zusätzlich wurde durch das effektivere optische Design ein deutlich geringerer Stromverbrauch erreicht, was letztlich geringere Anschaffungs- und Betriebskosten im Vergleich zu konventionellen DLP Cubes bedeutet. Höchste Verarbeitungsqualität und zuverlässiger 24/7-Betrieb bis zu 80.000 Stunden dank LED-Technologie, verstehen sich bei eyevis Cubes von selbst. Neben der ausgestellten 50 Zoll Full-HD-Version, wird der Cube auch als 60-Zoll Variante verfügbar sein. Das sich DLP Cubes auch in puncto Einbautiefe durchaus mit anderen Videowandtechnologien messen können, veranschaulicht ein direkt an die Wand montierter 2×2 Aufbau der 50 Zoll SLIM-Varianten mit einem Tiefenmaß von lediglich 432mm, was den aktuell der geringsten Wert für die Bautiefe am Markt verfügbarer DLP Cubes widerspiegelt.

Neue eyePANEL LED-Module mit innovativem eyevis-Processing

Als Flaggschiff im Videowandbereich wird eine große 4K LED-Wand mit geringstem Pixelabstand von lediglich 0.9mm die Besucher am Stand begrüßen. Direkt dahinter werden anhand mehrerer einzelner LED-Exponate die Weiterentwicklungen in diesem Bereich präsentiert. Dazu gehören ein innovativer Front-Service-Mechanismus, der einen simplen vorderseitigen Zugang für Servicearbeiten an den Modulen ermöglicht, sowie ein proprietär entwickeltes eyevis-Processing für unsere ePANEL LED-Module „powered by Unilumin“. Neben der einfachen Installation und Kalibrierung einer Videowand, bietet das Processing auch die Möglichkeit die Videosignale in Echtzeit und unkomprimiert mit einer Auflösung bis 4K über Ethernet-Verbindung zuzuspielen und dann durch die angeschlossenen Module zu schleifen.

Minimalste Stege bei neuen Videowand-Displays

Dem Trend zu immer geringeren Stegbreiten bei LCD Displays für Videowandaufbauten begegnet eyevis mit der neuen 46- und 55-Zoll Monitoren der ESN-Serie. Mit einem mechanischen Steg von ≤2mm, Full-HD Auflösung sowie dem eyevis-typischen robusten Gehäuseaufbau, erfüllen diese Geräte die Anforderungen modernster Videowandinstallationen. Das 46-Zoll Gerät bietet als erste „PRO“-Variante im eyeLCD-Lineup zudem die Möglichkeit 4K-Signale mit bis zu 60Hz durchzuschleifen. Neu ist auch die Möglichkeit über eine kleine separate Einheit, die rückseitig an einem beliebigen Display der Videowand montiert wird, alle eyevis Monitore auch über Netzwerkverbindungen zu steuern und zu überwachen.

Als Beispiel kundenspezifischer Sonderbauten, die eyevis vielfach nach individuellen Anforderungen entwickelt, wird ein so genanntes Mirror-Display am Stand ausgestellt, dass die Eigenschaften eines Spiegels mit denen eines digitalen Displays verbindet und so Aufmerksamkeit erregende starke Anwendung in Retail- oder Hotelbereichen finden kann.

Aus dem Bereich höchstauflösender 4K/UHD LCD-Displays werden das neue 85“-Gerät mit einer Leuchtdichte von 700 cd/m2, ein 65“-Monitor sowie die 50“-Variante mit 32-Punkt Multi-User Touch-Oberfläche zu sehen sein.

Neue Generation an Split-Controllern und Wallmanagement-Software

Mit neuen Split-Controllern aus der netPIX-Serie und neuen Versionen seiner Wallmanagement-Lösungen eyeCON und eyeUNIFY, setzt die IT-Entwicklung von eyevis erneut neue Maßstäbe was die Leistungsfähigkeit von Videowall-Controllern und deren einfache und umfassende Bedienbarkeit angeht. Neben geänderten Gehäusen und den neuen Typenbezeichnungen der netPIX-Serie, die von nun als Motion, Core und Rage Varianten ins Rennen gehen, hat sich vor allem an deren Innenleben einiges getan. Neueste IT-Hardware der CPUs und Grafikkarten für Ein-und Ausgangssignale der jüngsten Generation, machen die Controller zur ersten Wahl für Anwendungen die mit einer Vielzahl von Quellen und Displays konfrontiert sind oder hochperformante Grafikverarbeitung benötigen. Neue Features für das Management von Videowand- und Displaysystemen bieten sowohl die neue Version 6 der Enterprise-Softwarelösung eyeCON als auch die Open-Source-Variante eyeUNIFY, die z.B. durch die direkte Integration von Youtube-Videos ihre ideale Tauglichkeit für die vermehrt entstehenden Social Media Command Center unter Beweis stellt.

Besuchen Sie uns an Stand 2-A75 und überzeugen Sie sich selbst von der Qualität und Innovation unserer Produkte und LösungenVerwenden Sie bei Ihrer Registrierung auf www.iseurope.org unseren Einladungscode 704631 und erhalten Sie kostenlosen Zugang zur Messe.

eyevis-ise-2017.jpg

Download

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: Integrated Systems Europe, ISE 2017, TRP, DLP, Cube, LED-Videowand, Tilt & Roll Pixel, Rückprojektion, eyePANEL, 4K LED, 0,9 mm, ePANEL, LCD, ESN-Serie, eyeLCD, PRO, Split-Controller, Wall Management Software, eyeCON, eyeUNIFY, netPIX, Social Media Comman