ISE 2016: Großes Interesse an neuen eyevis-Produkten

24.02.2016

eyevis feiert Erfolge auf der ISE und zeigt neben zahlreichen Innovationen fast die vollständige Produktpalette / mehr Besucher, größere Standfläche, hohes Interesse

Vier brandneue Produkt-Innovationen, wichtige Kooperationspartner und zahlreiche spannende Details – der ISE-Messestand von eyevis, dem deutschen Hersteller von Visualisierungssystemen für professionelle Anwendungen, wartete mit vielen Highlights auf. „Auf deutlich mehr Fläche als im Vorjahr, mit einem zweiten Stockwerk als Meeting-Point und mit über 40 Ansprechpartnern pro Messetag präsentierten wir uns diesmal noch stärker“, kommentiert Sabrina Raschke, die Marketing-Leiterin von eyevis. „Wir freuen uns über den großen Erfolg mit 20 % mehr Besuchern auf unserem Stand!“

Innovationen mit kompromissloser Qualität

Als ganz besonderer Hingucker lockten zwei übereinander gestapelte Module des neuen EYE-TOLED-5500, dem transparenten OLED-Display für außergewöhnliche Präsentationen, die Besucher auf den Messestand. Überall dort, wo schwarze Bildinhalte dargestellt werden, zeigt sich das 55 Zoll große OLED-Display transparent, während die aktiven Bildpunkte selbstleuchtend mit sehr brillanten Farben aufwarten.

Schon von weitem sichtbar war die 3,60 auf 2,10 m große, steglose LED-Wand aus Modulen der neuen ePANEL-Produktfamilie „powered by Unilumin“, die weltweit erste ausgestellte 4K-LED-Wand mit minimalem Pixelabstand von 0,9 mm und 10 Bit Farbtiefe! Die ePANEL-Produktlinie ist das Ergebnis der erst kürzlich geschlossenen strategischen Partnerschaft mit dem führenden LED-Hersteller Unilumin aus China und eyevis und glänzte durch eine Vorauswahl hochwertiger LEDs sowie einer Vorkalibrierung ab Werk mit perfekter Homogenität der einzelnen Module untereinander.

Der Schwerpunkt rund um LED-Module wurde mit einer Eigenentwicklung von eyevis abgerundet. Die eyeLED-M-Serie aus in sich modularen LED-Modulen der Premiumklasse zeichnet sich durch eine maximale Vielseitigkeit aus und stellt eine größtmögliche Flexibilität beim Aufbau maßgeschneiderter Lösungen bereit. Ihre herausragende Eigenschaft: Die einzelnen LED-Boards, aus denen sich ein Modul zusammensetzt, können zu Displayflächen beliebiger Größe angeordnet werden. Die modulare Bauweise erlaubt zudem ein Abnehmen der rückseitigen Einheit, die das Processing und die Netzteile beinhaltet, und dessen Installation abgesetzt von der eigentlichen Videowand. Beispielhaft war auf der ISE ein quadratisches LED-Display der eyeLED-M-Serie ausgestellt. „Unser gesamtes LED-Portfolio war auf der Messe enorm erfolgreich“, konstatiert Hartmut Weinreich, LED Produktmanager. „Die kompromisslose Qualität unserer Produkte aus dieser Trend-Technologie kam bei den ISE-Besuchern außerordentlich gut an.“

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Einführung der neuen Videowand-Management-Software eyeUNIFY, die mit ihrem modularen, web-basierten Software-Konzept technologische Weichen stellt. eyeUNIFY erlaubt eine plattformunabhängige Bedienung, den Betrieb unter verschiedenen Betriebssystemen und eine frei skalierbare Anzahl an Clients und ist darüber hinaus ein Open-Source-Projekt, das jedem Nutzer kostenfrei zur Verfügung steht. „Open Source wird in der Entwicklung von professionellen Lösungen aufgrund ihrer vielfältigen Vorzüge für den Nutzer immer wichtiger“, begründet Kai Schönberg, Leiter der IT-Entwicklung bei eyevis, den Schritt hin zu einer OS-Plattform. „Anwender mit hohen Sicherheitsstandards schätzen die zusätzliche Transparenz, die die Offenlegung des Quellcodes mit sich bringt.“

Zudem stellte eyevis mit der EC-Slim-Serie seine neueste Generation von Rückprojektions-Cubes mit DLP®-Technologie und LED-Projektion aus. Die gezeigten, 60-Zoll-Modelle benötigen lediglich 487 mm Einbautiefe. Verschiedene Displays aus der eyeLCD-Serie, unter anderem ein QHD-Touch mit 98 Zoll Bildschirmdiagonale aus der Serie der professionellen 4K/Ultra-HD-Monitor-Lösungen, ein Mirror-Display sowie verschiedene Videowand-LCDs, rundeten das Portfolio ab.

Partner mit vielen weiteren Highlights

Der Kooperationspartner Perfect Media Solutions PMS, ein Anbieter von Digital-Signage-Lösungen, nutzte ebenfalls den Stand von eyevis, um sich und seine Dienstleistungen zu präsentieren. Anhand eines High-Brightness-Doppeldisplay, das PMS für einen seiner Kunden in Zusammenarbeit mit eyevis entwickelt hat, zeigte PMS seine Expertise in der Entwicklung maßgeschneiderter Software- und Hardware-Lösungen Digital-Signage-Systeme am POS.

Gleich zwei großformatige eyevis-Touch-Displays nutzte smartPerform als Bühne zur Präsentation seiner Content-Management-basierten Software für vielfältigste interaktive Anwendungen für Information, Präsentation und Kollaboration. Auf der ISE war ein gemeinsames, speziell für eyevis entwickeltes Projekt sowie eine für ein Museum erstellte Anwendung zu sehen.

Hervorzuheben sind auch die Exponate von MMT, einem Spezialisten für interaktive Display-Lösungen, die sich ideal mit eyevis-Komponenten aufbauen lassen. Auf der ISE lockte ein Multi-Touch-fähiger Tisch mit 4K-Auflösung die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.

Außerdem zeigte eine große, aus 42 Modulen zusammengesetzte omniSHAPES-Wand bei dem Partner Ventuz Technology in Halle 8, wie flexibel und kreativ sich eyevis-Technik einsetzen lässt.

Sabrina Raschke ist mit dem Messeergebnis mehr als zufrieden: „Wir haben ein hervorragendes Feedback zu unseren Produkten bekommen. Ganz besonders gut kamen die LED-Produkte an, und zwar sowohl die große Installation „powered by Unilumin“, als auch unsere neue, maßgeschneiderte LED-Serie. Wir möchten uns bei allen Mitarbeitern, Partnern und Besuchern bedanken, die diese großartige ISE für uns ermöglicht haben!“

eyevis T-OLED at ISE
eyevis ePANEL at ISE, powered by Unilumin
ISE 1
ISE 2
ISE 3

Download

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: ISE 2016, EYE-TOLED-5500, ePANEL, eyeLED-M, eyeUNIFY, Cube, Perfect Media Solutions PMS, smartPerform, MMT, Ventuz Technology, LED