eyevis Videowand hat Schlüsselfunktion beim Schutz von Heiligem Schrein

01.02.2016

24/7-Kontrollraum bietet Sicherheit vor Bedrohung durch Terroranschläge

Besucher eines Schreins, der von den Schiiten als einer der heiligsten und geweihtesten Orte der Welt angesehen wird, werden von einem Sicherheitssystem, ausgestattet mit einer hochauflösenden Videowand von eyevis, geschützt.

eyevis wurde unter anderem für den 24/7-Videokontrollraum ausgesucht, da es als einziger Anbieter die DLP-Lösung auf 1920 × 1200 Pixeln liefern konnte.

Der Heilige Schrein von Al-Attaba Al-Abbasiya in Kerbela, Irak, ist dem Imam Al-Abbas gewidmet und wird jährlich von Millionen Menschen besucht.

Er wird von über 5.000 Fachkräften und zehntausenden Freiwilligen bemannt, die Schutz und Sicherheit vor der täglichen Bedrohung durch Terroranschläge stellen.

Alle Informationen aus der Videoanalyse, Alarmsignale, Live-Videokameras und Playbacks werden auf einer Videowand angezeigt, die aus 27 eyevis EC-56-LWXT-1000 DLP-Rückprojektions-Cubes besteht.

eyevis‘ EC-56-LWXT-1000 sind Rückprojektions-Cubes mit einer Bildschirmdiagonale von 56 Zoll und WUXGA-Auflösung (1920 × 1200 Pixel). Die Rückprojektions-Technologie nutzt innovative Cluster-LED-Technologie zur Beleuchtung und wurde speziell für Anwendungen entworfen, in denen ein verlässlicher 24/7-Betrieb erforderlich ist.

Die Installation der Videowand wurde vervollständigt mit eyevis‘ ACT Lösung für automatisches Colour Tracking, dem eyeCON V4, einer kompletten Software-Lösung für die einfache Bedienung von Großbildwänden, und dem netPIX 4800, einem Grafikcontroller für Videowände.

Gebogenes eyevis-Display auf Rad-Schiene-System montiert, um Wartung zu ermöglichen

Am Schrein wurden sowohl hunderte Überwachungskameras als auch ein leistungsstarkes und intelligentes Videoanalysesystem installiert, dessen Leistungen Gesichtserkennung, Personen­zählung, Crowd Management, Erkennen herrenloser Objekte, KFZ-Kennzeichen­erfassung und Zuordnung der Fahrer zu den ankommenden Fahrzeugen umfasst.

eyevis arbeitete in Kooperation mit dem Videoanalytik-Experten iOmniscient und dem irakischen Vorreiter im Informationstechnologiesektor Al-Moashour Co. an dem Projekt, um ein robustes System zu installieren, das die stringenten Anforderungen des Kunden erfüllt.

Um die Wartung zu ermöglichen, wurde die gebogene Videowand von eyevis auf einem Rad-Schiene-System montiert und kann mit Hilfe eines Servomotors bewegt werden.

Videowand liefert maximale Auflösung und Verlässlichkeit

Firas Abbas, Projektmanager bei Al-Moashour, sagte: „Der Heilige Schrein von Al-Attaba ist immer sehr gut besucht. Es war sehr schwierig, ein System zu finden, das in so einem Umfeld funktionieren und gleichzeitig gute Resultate mit akzeptabler Genauigkeit liefern würde. In einem räumlich begrenzten Bereich sollte eine Großbildwand installiert werden, die Hunderte von Kameras darstellen kann.

Die Videowand sollte beweglich sein, da sie sich in einem Bereich befinden würde, wo sie nicht gewartet werden kann. Wir forderten maximale Auflösung und Verlässlichkeit und eyevis war der einzige Anbieter, der uns hierfür die perfekte DLP-Lösung auf 1920 × 1200 Pixeln anbieten konnte.“

Dazu Christoph Pfäffle, International Sales Manager bei eyevis: “Der Schrein beherbergt jeden Tag zehntausende Besucher und zu besonderen Anlässen jedes Jahr sogar 15-20 Millionen Menschen innerhalb von nur zwei Wochen. Schutz und Sicherheit für eine solch gewaltige Anzahl an Menschen auf so kleinem Raum bereitzustellen ist eine sehr große Herausforderung. Wir freuen uns also sehr, dass eyevis ausgewählt wurde, deren Produkte und Technologien sich für diese kritische Aufgabe als am besten geeignet erwiesen haben.“

Karbala

Download