eyevis Großbildtechnik unterstützt sichere Kreuzfahrt

07.12.2015

Visualisierungstechnologie von eyevis in der neuen nautischen Zentrale von Carnival Maritime in Hamburg

Seit Ende Oktober 2015 unterstützt Carnival Maritime, die Marine Operations Unit der Costa Gruppe, die 25 Kreuzfahrtschiffe von Costa Crociere, Costa Asia und der Rostocker Reederei AIDA mit insgesamt 150 Mitarbeitern. Im Herzstück des Unternehmens, dem Fleet Operations Center (FOC), sorgt Visualisierungstechnologie von eyevis für zuverlässige Darstellung der eingehenden Informationen. Mit der Schaffung des FOCs in Hamburg verfügt Carnival Maritime über eine hochmoderne Zentrale von der aus verschiedenste Parameter der Schiffe, sowie Radar und Wetterdaten in Echtzeit überwacht werden. Neben den Schiffsbewegungen werden beispielsweise auch Treibstoffstände oder Wasservorräte im Großformat dargestellt.

Den Spezialisten im Fleet Operations Center stehen dafür drei Videowände aus jeweils 3×3 47 Zoll Steglos-LCD Bildschirmen zur Verfügung. Die Bildschirme vom Typ EYE-LCD-4700-USN-LD-FX bieten jeweils volle HD Auflösung mit 1.920×1.080 Pixel, zuverlässige, für 24/7-Betrieb ausgelegte Elektronik und einen schmalen Gehäuserahmen der einen Steg von lediglich 4,9mm zwischen Bildinhalten benachbarter erlaubt. Auf Basis der gesammelten Daten haben die Experten in Hamburg einen umfassenden Blick auf die aktuelle Situation. Durch den gekrümmten Aufbau der Videowände ist stets die perfekte Sicht auf alle Informationen gewährleistet.

Auf einer weiteren Videowand aus 2×2 55 Zoll Steglos-Displays vom Typ EYE-LCD-5500-USN-LD-FX mit Full-HD Auflösung und 5,3 mm Stegbreite, können hier verschiedene weitere Informationen dargestellt werden.

Dem eigentlichen Fleet Operations Center ist auch ein Meeting- und Konferenzraum angeschlossen. Hier wurde ein 85 Zoll Ultra-HD Touch-Display vom Typ EYE-LCD-8500-QHD-LD-TOUCH-6IR integriert. Das großformatige Touch-Display mit einer Bildschirmdiagonalen von über zwei Metern, ultra-scharfer Auflösung von 3.840×2.160 Bildpunkten und bis zu sechs simultanen Touch-Punkten, erlaubt eine intuitive Präsentation und Interaktion mit den dargestellten Inhalten. Für flexible Einsatzzwecke ist das Display auf einem höhenverstellbaren Displayständer montiert.

Um stets eine homogene Darstellung auf den Videowand-Displays zu gewährleisten verfügt das FOC über ein EYE-LCD-Colour Adjustment System. Im Falle von Farbverschiebungen oder dem Austausch eines Displays, können so die einzelnen Geräte binnen weniger Minuten wieder auf eine einheitliche Darstellung von Farbe und Helligkeit kalibriert werden.

Für die Anbindung der verschiedenen Quellen und deren Verteilung auf die angeschlossenen Displays nutzt das FOC einen netzwerk-basierten netPIX Grafik-Controller und die eyeCON Wallmanagement Software von eyevis. Benutzerfreundlich und in bester Qualität lassen sich so die Signale beliebig auf den Videowänden darstellen, skalieren und positionieren. Über das Capture-Modul der Software kann auch der Inhalt der lokalen Bildschirme der Operatoren bei Bedarf auf der Großbildwand angezeigt werden. Über den ebenfalls integrierten Video-Encoder eyeGATE-130-HDMI lassen sich zusätzlich Quellen als IP Streams in Netzwerk speisen.

Da die Zuverlässigkeit und Darstellung der Informationen in der Fernüberwachung besonders wichtig sind, hat sich Carnival Maritime für die professionellen Visualisierungslösungen von eyevis entschieden. Für den Dauerbetrieb ausgelegte LCD-Technologie auf dem neuesten Stand der Technik und höchster Betriebssicherheit, angesteuert von einem leistungsstarken Controller und innovativer Wallmanagement-Software, tragen so zur Sicherheit der Passagiere an Bord der Schiffe bei.

„Die verbaute Technik hatte dabei höchsten Ansprüchen zu genügen. Für die eyevis Displays sprach die hohe Betriebssicherheit, Bildqualität und Auflösung, sowie das ausgewogene Verhältnis von Qualität und Preis,“ fasst Jörgen Strandberg, Director Fleet Operation Center bei Carnival Maritime, die Entscheidungsgründe für eyevis zusammen.

Michael Reichart, verantwortlicher Vertriebsmitarbeiter bei eyevis, ergänzt: „Wir freuen uns, dass die Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit unserer Lösung Carnival Maritime überzeugt hat, was einmal mehr die führende Rolle unserer Produkte für Kontrollraumanwendungen unterstreicht.”

Über Carnival Maritime

Carnival Maritime ist die Marine Operations Unit der Costa Gruppe, Europas führendes Kreuzfahrtunternehmen. Die Unit bündelt Kompetenzen und Best Practices im Bereich Marine Operations, um die höchsten Sicherheitsstandards in der Kreuzfahrtindustrie für die Flotte der Costa Gruppe, mit derzeit 25 Kreuzfahrtschiffen der Marken Costa Crociere, Costa Asia und AIDA Cruises, zu erreichen. In Hamburg vereint Carnival Maritime das Know-how in den Bereichen Marine, Technik sowie Gesundheit, Umweltschutz und Sicherheit der Costa Gruppe. Das Fleet Operations Center (FOC) überwacht gemeinsam mit den Fachabteilungen der Service-Einheit alle nautischen und technischen Aspekte der Schiffe. Ziel ist es, eine „Null-Vorfälle-Strategie“ im Risikomanagement zu etablieren. Der Unternehmensbereich wurde 2015 gegründet und beschäftigt 150 Spezialisten.

Downloads

Download

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: eyevis, Videowand, Großbildsystem, nautische Zentrale, Kontrollraum, Carnival Maritime, AIDA, Hamburg, Fleet Operations Center